Sie sind hier: Verein

Vielfältige Nutzung der Gymnastikhalle

Es dürfte eher unbekannt sein, dass es im Sportzentrum der SV07 Bischofsheim eine 130 qm große Gymnastikhalle gibt. Diese wurde im Rahmen des Neubau 2000 des Sportheimes in den Wirtschaftskomplex integriert. Dort gibt es ideale Bedingungen um vielerlei Sportarten zu betreiben. Bis dato war der Raum pauschal vermietet, jetzt möchte die SV07 in Eigenregie die Räumlichkeiten nutzen und auch für Interessenten jeglicher Couleur nutzbar machen.
Ob es sich um Gruppierungen anderer Vereine handelt, die nicht ausreichend Hallen haben oder auch Gruppierungen, die gemeinsam Dinge tun wollen, es gibt es bei uns die Möglichkeit. Tanzgruppen, Kinderbetreuung, Schachclub, musizierende Gruppierungen, Interessengruppen für jegliche Freizeitbeschäftigung.
Die derzeitigen Aktivitäten sind bereits sehr umfangreich. So gibt es bei der SV07 eine TAEKWONDO Gruppe für Jugendliche und Erwachsene am Dienstag und Donnerstag ab 17 Uhr. Eine SQUAREDANCE Gruppe am Donnerstagabend ab 19.30 Uhr. Wir bieten darüber hinaus an Mittwochen Rückenschule ab 18 Uhr und Fitnesstraining ab 19 Uhr an.
Die BALLSCHULE ist für Kinder ab 3-8 Jahren. Die Ballschule ist ein ABC für Spielanfänger, die auf vielseitige und natürliche Weise die sportmotorische Ausbildung der Kinder fördert. In der Ballschule wird eine entwicklungsgerechte Sportausbildung in Ballsportarten (Fußball, Handball, Basketball, Hockey, Tennis, usw.) durch qualifizierte Mitarbeiter gewährleistet. Die Ballschule soll Donnerstag ab Mitte März um 15 Uhr starten
Des Weiteren sind wir in der Planung mit einer Tanzschule und wollen als ersten Schritt einen DISOCFOX Tanzkurs anbieten. Discofox ist nach wie vor der „In-Tanz“, (fast)überall anwendbar und macht auch tanzmüden Männern spaß und……….kommt bei Frauen immer und überall gut an!!!!. Ab Mitte März an Dienstagabenden ab 20 Uhr
Wer hat den schon mal etwas von Hatha-YOGA und Faszien-YOGA gehört? Im Alltagsstress und bei hohen Anforderungen ist das ein absolutes Kontrastprogramm, daß Entspannung und Regeneration bewirkt. Ab Mitte März soll es Freitags 18 Uhr starten.
Die Veranstaltungen YOGA und DIscoFox sind natürlich Teilnehmerabhängig, deswegen sollten Interessenten sich bei uns rechtzeitig melden. Die Teilnehmerbeiträge sind durch Mitgliedschaft besonders günstig, aber auch individuell als Teilnehmerbeitrag zahlbar. Das hängt von der Art Angebotes ab.
Wir suchen auf diesem Wege noch zwei Übungsleiter für innovative Ballschule. Die Übungsleiter sollten älter als 16 Jahre alt sein und eine Ausübung einer Sportart wäre wünschenswert, aber keine Bedingung. Die Ausbildung der Übungsleiter übernehmen wir. Diese Ausbildung ist kostenfrei. Bei Interesse, rufen Sie bitte Alex Jelinek an. Die Telefonnummer ist 0176/24612531
Es gibt also einiges Neues bei der SV 07. Wir würden uns freuen, wenn sie sich für unsere Aktivitäten interessieren würden und sich bei uns melden.
Geschäftszimmerzeit ist Donnerstag zwischen 15.30 und 18.30 Uhr unter 06144/405780. Gerne können sie auch Michael Bender kontaktieren 0162/8416941. Email-Adresse: info@sv07bischofsheim.de
 

Ballschule 2016

Die bei der Die SV07 Bischofsheim angebotene Ballschule wird auch im kommenden Jahr fortgesetzt. Ziel ist die Kleinen spielerisch an den Umgang mit dem Ball heranzuführen.
Eine Mitgliedschaft im Verein ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen...
 

Fußballabteilung überzeugt

Pressebericht über die Außerordentliche Mitgliederversammlung am 19.11.2015
 
Anlässlich einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung der SV 07 Bischofsheim am 19.11.2015 setzte sich die Fußballabteilung mit ihrem Wunsch durch, doch einen Kunstrasenplatz anzustreben.
Ende August war der Beschluss gefasst worden, diesen Plan aufzugeben, da er dem Vorstand und der Projektgruppe nicht finanzierbar erschien. Stattdessen sollte ein Naturrasenplatz gebaut werden, um die sportlichen Möglichkeiten zu verbessern. Dieser Argumentation schloss sich damals eine dünn besetzte Mitgliederversammlung an.
Unmittelbar nach der Entscheidung trat die Fußballabteilung an den Vorstand heran und betonte, dies widerspräche dem Willen der Abteilung. Da diese aber Hauptnutzer sein würde, sollten ihre Interessen besondere Beachtung finden.
Es wurden sodann fast 200 Unterschriften gesammelt, um eine erneute Versammlung einberufen und die Entscheidung revidieren zu können.
Vorstandsmitglied Udo Rosenthal, der die Versammlung leitete, lobte die Basisdemokratie, mittels derer der Verein seinen Willen gestalte. Er betonte, es sei eine rein finanzielle Argumentation gewesen, die zum damaligen Vorschlag und letztlich zur Entscheidung geführt habe. Die sportlichen Bedürfnisse der Fußballer hätten dahinter zurückstehen müssen. Es sei auch erforderlich gewesen, kurzfristig eine Entscheidung herbeizuführen, da das Landratsamt wegen öffentlicher Zuschüsse hierauf bestand. Er lobte das Projektteam, das große Erfolge erzielt habe beim Akquirieren von Geldern. Eine Finanzierung der fehlenden Mittel über Darlehen lehnte er ab.
Frank Schock von der Fußballabteilung erinnerte daran, er habe im August schon für den Kunstrasen regelrecht gebettelt. Ein Naturrasen sei von der Fußballabteilung nicht gewünscht und würde den Verein auch nicht zukunftsfest machen, was jedoch das Ziel sei. Er teilte mit, ein neues Projektteam stünde bereit, man würde sich jedoch über weitere Mitglieder freuen. Michael Bender, der bereits im ursprünglichen Team war, kündigte an, dieses würde auch künftig zur Verfügung stehen.
Rosenthal rief die Mitglieder insgesamt dazu auf, sich einzubringen. „Leute, packte es an! Wer einen Nagel gerade in die Wand kloppen kann, ist ebenso wichtig, wie jemand der in unserer Gastronomie oder sonstwo mit anpackt“.
Die dieses Mal zahlreich vertretenen Mitglieder votierten sodann in großer Zahl ohne Gegenstimmen für den Antrag der Fußballabteilung, doch den Kunstrasen weiterzuverfolgen anstatt des Naturrasens.
 
 
 

Schnuppermitgliedschaften

Vier Sparten bietet die SV 07 Bischofsheim. Fußball und Tennis, Ski und Leichtathletik.
Nicht leicht, sich bei einer solchen Vielfalt zu entscheiden.
Fortan besteht für Interessierte die Möglichkeit zu einem günstigen Tarif in alle Sparten hineinzuschnuppern und festzustellen, welche Sportart am besten gefällt.
Ab sofort bietet die SV 07 Schnuppermitgliedschaften, befristet bis zum 31.12. an.
Für monatlich 10 € pro Person oder 25 € pro Familie können Neumitglieder alle Abteilungen kennenlernen und nach Herzenslust die einzelnen Sportarten austesten.
Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei!
Nähere Informationen erhalten Sie von:
Michael Bender
0162-8416941
info(at)sv07bischofsheim(dot)de
 
 
 

Projekt Herzrasen

Die SV 07 Bischofsheim hat das Projekt Kunstrasen gestartet.
Kommen Sie nun auf unsere Sonderseite.
Hier geht's zum Spenden Formular:
 

Benefizkonzert Kunstrasen

Samstagabend, 18.April 2015 - Fastnacht in Bischem im Bürgerhaus, halt wieso Fastnacht, wir haben nach Ostern. Trotzdem, die Band „No Name“ unter Cheffe Horst Nemeth hatte zur Benefizveranstaltung zum Thema Herzrasen alle Freunde aus der Meenzer Fastnacht gerufen und viele waren gekommen, um die SV 07 bei ihrem Projekt Kunstrasen zu unterstützen, denn es muss noch viel Geld aufgebracht werden. Bürgermeisterin Steinbach hatte die Schirmherrschaft übernommen und wollte die Herzdame hierzu sein. Nach der Begrüßung der Gäste durch sie und dem Wunsch, die 07 möge es schaffen, das fehlende Geld aufzubringen übernahm Horst Nemeth gekonnt die Moderation und schwätzen kann er, sehr zur Freude der ca. 300 Gäste, die über so manchen Spaß von ihm lachten.
Den Anfang machten die „No Name“ und heizten dem Publikum schon zu Beginn mit ihrem Liedern, wie „Wir singen nur für Euch“ und „AnT agen wie diesen“, die so mancher mitsingen kann, richtig ein. 
Nach ihnen kamen die „Funky Feet“ des Turnvereins und boten gekonntes Ballett in tollen Kostümen, nämlich als Römer.

Metzi – ein Freund aus Rüsselsheim – ist mehr in der Kölner Szene bekannt, aber besonders sein Lied „Tote Enten sollen nicht verwesen, man bringt sie besser zum Chinesen“ erheiterte das Publikum. Bei seinem Auftritt auf dem Tisch hatte das Publikum, das an diesem saß schon etwas Angst, der Tisch könnte das nicht aushalten, aber alles ging gut und alle schunkelten und sangen mit. Auch er erntete Applaus und wurde nicht ohne Zugabe von der Bühne gelassen.
Auch das zweite Ballett des TV 1883 die „B-Town Sisters“ hatten tolle Kostüme an, machten ihre Sache prima und natürlich ließ das Publikum auch sie nicht ohne Zugabe von der Bühne. Dazwischen immer wieder Cheffe Horst, dessen Herz nach eigner Aussage durch die Veranstaltung raste, mit seinen Ansagen und Gags mit und über das Publikum. Als nächstes Kraus + Kraus und Groß + Groß vom Narrenkäfig mit ihrer Schilderung eines Bühnenbaus, wobei sicherlich so manchem Handwerker die Haare zu Berge standen, aber das Publikum fand es klasse.
Dann war es Zeit für die „Dancing Devil“ dem Männerballett des BCV, die als menschliche Roboter die Bühne eroberten, dieses Mal unterstützt von ihren beiden Trainerinnen. Bei ihrem Auftritt fühlte man sich schon etwas in die Zukunft versetzt. Ohne Zugabe ging gar nichts. Dann war Pause, was Horst zum Anlass nahm sich bei allen zu bedanken, die mit ihrem Sponsoring die Veranstaltung unterstützten. Das waren die Weingüter Kopp und Wolf, die Getränkelieferanten Schad und Staab, der Hofladen Philipps, Bäckerei Schneider, KMC Event Coaching and more, die Firma Legea, die Papierecke und Schreibwaren Gärtner, Richter Bühnentechnik, die Voba und Lokalanzeiger und Wochenblick. Sie alle haben dazu beigetragen, dass diese Veranstaltung ein Erfolg wurde. Natürlich steht und fällt ein solche Veranstaltung bereits im Vorfeld mit den vielen Helfern, die sich darum kümmern, dass alles vorhanden ist, die Stühle und Tische stellen, Getränke und Gläser besorgen und, und, und. Da haben die „No Name“ hervorragende Arbeit geleistet. Aber auch an einem solchen Abend braucht man viele Helfer, das hatte für die Getränke der Trainer Sebastian mit Frau und Freundin, einigen Fußballern, teilweise auch mit Freundin übernommen, die an diesem Abend die zahlreichen älteren Vereinsmitglieder an den Tischen so gut bedienten, als ob sie nichts anderes machen. Zu erwähnen an dieser Stelle ist noch, dass die Organisatoren es toll fanden, wie viele ältere Bischofsheimer (sehr wahrscheinlich viele SV 07-Mitglieder) den Weg ins Bürgerhaus gefunden hatten, um zum Erfolg der Veranstaltung beizutragen. Schade war aber auch, dass diejenigen, denen der Kunstrasen zu gute kommen wird, nicht so zahlreich waren. Lang + Lang, sowie Plaul + Plaul hatten als Bühnenarbeiter den ganzen Abend zu tun.
Nach der Pause ging das Programm weiter mit der mehrfach ausgezeichneten Show- und Musikband der Jokus Garde unter Steve Müller, die mit bekannten Klängen das Publikum mitrissen. Besonders amüsierte der kleinste Musiker (fünf Jahre alt) das Publikum.
Benny Scholian und Davis Geis als „Fleischworscht-Athleten“ begeisterten u. a. mit ihrem Lied „Ja die Kreppel und die Weiber“.  Die Zugabe war vorprogrammiert.
Dann konnte Horst einen besonderen Leckerbissen ankündigen, „Die Funny Dance Sisters“ vom TCV aus Taunusstein. Gekommen waren sie aus Verbundenheit zu den „No Name“, die an Fastnacht auch immer dort auftreten und der Moderator Horst musste sie nicht lange bitten an der Veranstaltung teilzunehmen. Sie boten eine tolle Show in wunderschönen Kostümen.
Dieter Meisenzahl, bekannt aus der Mainzer Fastnacht kam erst als Worscht, bevor er das Publikum mit seinem Lied „Es Bimmelbähnchen von Gunsenem nach Finthe“ begeisterte.
Zum Abschluss dann nochmal die Band „No Name“, die besonders mit der Bischemer Nationalhymne „Hey Bischem dir gehört mein Herz“ einen krönenden Abschluss für die Veranstaltung fanden.
Die Pausen zwischen den Darbietungen füllte DJ Rossi gekonnt mit Musik.
Es war eine tolle Veranstaltung, darüber waren sich alle einig. Am Ende bedankte sich Horst Nemeth noch einmal bei allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben auch bei den Gästen. Von den Sponsoren gab es kostenfreie Getränke und Essen, alle Künstler haben auf Gage verzichtet und so ist zu hoffen, dass diese Veranstaltung dazu beigetragen hat das Konto für den Kunstrasen aufzufüllen und alle hoffen, dass noch genügend Geld zusammenkommt um das Projekt zu realisieren.
Es kann nach wie vor für € 25 ein m² Kunstrasen oder mehr gekauft, ab € 200 gibt es Spendenquittungen und man kann auf der Tafel seinen Namen eintragen lassen. Also bitte fragt alle die Oma, den Opa, die Eltern, wen auch immer damit sie sich beteiligen, um den Kindern ein Training auf Kunstrasen zu ermöglichen. Vielleicht gibt es ja noch Ideen von anderen Gruppierungen wie das Geld aufgetrieben werden kann. Jeder € zählt, denn das Thema Kunstrasen ist das zentrale Thema 2015 bei der SV 07.
 
 

Mit Sport Brücken bauen

Die SV 07 Bischofsheim ermöglicht Flüchtlingskindern die kostenfreie Teilnahme an ihrem Freizeitsportangebot.
Über eine Übernahme von Patenschaften für die Kinder würden wir uns freuen. (Initiates file downloadmehr)
 
 

Ihre Werbung - Ihre Unterstützung

Klicken Sie auf das Bild und erfahren Sie, wie Sie Ihre Firma am Gelände der SV 07 Bischofsheim ins rechte Licht rücken und dabei das Projekt "Herzrasen" unterstützen können.

Das Projekt Herzrasen kommt voran

Die Prioritätenliste des Kreises Groß-Gerau listet den Kunstrasenplatz der SV07 auf Platz 1.
Damit rücken Fördermittel von Kreis und Land in greifbarer Nähe.
 
 

Abteilungsnews

25.05.2016
SC Astheim II - SV 07 Bischofsheim II 4 : 2
Kategorie: Fußball
18.05.2016
SV07 Bischofsheim – TSV Trebur 0 : 6 (0 : 4)
Kategorie: Fußball
10.05.2016
SG Eintr. Rüsselsheim – SV07 Bischofsheim
Kategorie: Fußball
Keine Termine gefunden

Termine

Keine Termine gefunden