Tennis: Damen 40 konnten die ersten beiden Spiele der Saison für sich entscheiden

Tennis: Damen 40 konnten die ersten beiden Spiele der Saison für sich entscheiden

Der lang ersehnte Start der Medenrunde führte die Damen 40 am 20. Juni nach Rossdorf am Rande des Odenwaldes und unter der Einhaltung aller Corona-Richtlinien konnten die Saison endlich beginnen!

Auf der idyllisch gelegenen Anlage waren beide Mannschaften motiviert und freuten sich, nach einer langen Zeit ohne Tennis nun wieder auf dem Platz stehen zu können. Katja Wolter (6:2/6:1) und Caroline Donneau (6:1/6:0) entschieden ihre Einzel klar für sich. Yasemin Bayman erkämpfte sich ihren verdienten Sieg im Match-Tie-Break (5:7/6:3/10:3) und Heike Blair musste ihr Einzel leider abgeben (1:6/1:6). Die anschließenden Doppel gingen ebenfalls klar in 2 Sätzen an die SV07 Bischofsheim (Wolter/Donneau: 6:2/6:0 und Bayman/Blair: 6:2/6:4) und somit konnten die Damen 40 in ihrem 1. Spiel mit 5:1 einen klaren Sieg für sich verbuchen. Irmtraud Kaul, die als Ersatzspielerin mit der Mannschaft angereist war, unterstütze diese wie immer sehr– vielen Dank dafür!

Am 27. Juni empfingen die Damen 40 nun im 1. Heimspiel den TC Biblis und traten in gleicher Besetzung an. Die an Position 3 spielende Yasemin Bayman musste erneut in den Match-Tie-Break gehen, verlor aber leider das Einzel – nach einer fulminanten Aufholjagd im 2. Satz – knapp (4:6/6:0/6/10). Katja Wolter konnte an Position 1 nach einem langen und hart umkämpften Match das Spiel noch drehen und sich im Match-Tie-Break durchsetzen (3:6/6:4/10/7). Die beiden Einzel von Caroline Donneau (6:0/6:0) und Heike Blair (6:1/6:2) gingen ebenfalls an die SV07 Bischofsheim. Somit war wiederum eine gute Grundlage für die kommenden Doppel erspielt worden. Katja Wolter und Caroline Donneau entschieden das 1. Doppel mit 6:2 und 6:1 klar für sich; das 2. Doppel (Yasemin Bayman und Heikel Blair) ging leider verloren (2:6/1:6). Damit stand ein Endergebnis von 4:2 fest und die Damen 40 gingen auch im 2. Spiel der Saison als Sieger hervor.

Da die Gäste aus Biblis aufgrund der besonderen Umstände auf ein Essen verzichteten, feierten die Damen 40 inklusive der Ersatzspielerin Irmtraud Kaul anschließend ihren Heimsieg mit einem Gläschen Sekt auf Abstand und ließen den Abend gemütlich ausklingen.